Kostenloser Versand ab 100 €
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 31.01.24
4.6 von 5 im Rating bei 520 000+ Bewertungen
Suche nach Kategorie, Produkt, Aktivität...
Cart icon
Damen
Herren
Accessoires
Aktionen
Guides

Wie man wasserfeste Kleidung wäscht

25. April 2023

Wasserdichte Kleidung ist ein essentieller Bestandteil der Garderobe eines jeden Outdoor-Liebhabers. Wenn du sie gut pflegst, hält sie länger und ihr Wetterschutz funktioniert einwandfrei. Hier zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du deine wasserfeste Kleidung waschen kannst.

Aber zuerst: Musst du sie überhaupt waschen?

Auch wenn es möglich ist und manchmal sogar empfohlen wird, deine wasserfeste Kleidung zu waschen, solltest du es trotzdem so selten wie möglich tun. Wenn du sie nur punktuell mit einem feuchten Tuch reinigst oder sie auslüftest, werden sie schnell wieder frisch. Aber es gibt einige Anzeichen, auf die du achten solltest und die dir sagen, dass es höchste Zeit ist, deine wasserfeste Kleidung zu waschen:

Schlammige und sichtlich schmutzige Kleidung. Wenn deine Ausrüstung im Schlamm versinkt oder an mehreren Stellen sichtbar schmutzig ist, ist es Zeit, sie zu waschen. Abgesehen davon, dass sie schmutzig ist, können Schmutz und Schlamm die DWR-Beschichtung beeinträchtigen und dazu führen, dass das Wasser schneller durch das Obermaterial dringt, wodurch die Atmungsaktivität des Kleidungsstücks beeinträchtigt wird.

Deine Kleidung wird „durchnässt“. Wenn das Wasser nicht mehr an der Oberfläche des Kleidungsstücks abperlt, sondern durch das Obermaterial sickert, ist das ein gutes Zeichen dafür, dass du es waschen und die DWR-Behandlung entweder reaktivieren oder neu auftragen musst. Ein nasses Obermaterial beeinträchtigt zwar nicht die Wasserdichtigkeit der Membran, aber die Atmungsaktivität, was wiederum deine Erfahrungen verschlechtert.

Erfahre mehr: Was ist DWR?

image

Waschen von wasserdichter Kleidung in der Waschmaschine

1. Vorbereitung

Wenn du die Kleidung vor dem Waschen vorbereitest, verringert sich die Gefahr, dass die DWR-Beschichtung und die Membran beschädigt werden. Geh alle Taschen durch und entferne lose Gegenstände, schließe alle Reißverschlüsse und Klettverschlüsse und drehe die Kleidung auf links. Dadurch wird der Abrieb an der Kleidung minimiert, der dazu führen kann, dass die DWR-Beschichtung schneller abgenutzt wird.

2. Waschen

Wenn du deine wasserfeste Kleidung wäschst, ist es wichtig, dass du es so schonend wie möglich machst. Das gilt sowohl für das von dir gewählte Waschprogramm als auch für das Waschmittel, das du verwendest.

Wahl des Waschmittels

Wähle ein Waschmittel, das pH-neutral ist. Ein pH-Wert zwischen 6 und 8 ist für wasserfeste Kleidung geeignet. Normale Waschmittel sind oft alkalischer, wodurch sich die DWR-Beschichtung verschlechtert. Gib das Waschmittel nicht zusammen mit der Wäsche in die Waschmaschine. Gib es stattdessen in das Waschmittelfach, damit es zum richtigen Zeitpunkt im Waschgang verteilt wird. Verwende nicht mehr Waschmittel als nötig, denn dadurch wird deine Kleidung nicht sauberer.

Verwende unter keinen Umständen Weichspüler, wenn du wasserdichte Kleidung wäschst. Der Weichspüler füllt die Poren der Membran und zerstört die Atmungsaktivität dauerhaft.

Beladen und Einstellen der Waschmaschine

Fülle die Waschmaschine nicht zu voll. Wasche deine wasserdichte Kleidung stattdessen separat und immer nur ein paar auf einmal, um den Abrieb durch andere Kleidungsstücke während des Waschgangs zu vermeiden. Stelle die Temperatur auf 30 °C und benutze einen sanften Schleudergang. Vergiss nicht, auf dem Waschetikett der Kleidung nachzusehen, welche Wassertemperatur sie maximal verträgt.

3. Trocknen

Das Trocknen und Reaktivieren der DWR-Behandlung ist sehr wichtig für die Gesamtleistung deiner wasserdichten Kleidung.

Zum Trocknen aufhängen

Wenn du deine Kleidung aus der Waschmaschine nimmst, hänge sie zum Trocknen auf, damit das überschüssige Wasser ablaufen kann. Draußen, über der Badewanne oder in der Dusche ist perfekt. Wenn das überschüssige Wasser abgeflossen ist, drehst du die Kleidung auf die richtige Seite und lässt sie vollständig trocknen.

Reaktivieren der DWR-Beschichtung mit Hitze

Um die DWR-Behandlung der Kleidung zu reaktivieren, gib sie für 20-30 Minuten auf niedriger Stufe in den Trockner.

Du hast keinen Trockner? Du kannst auch ein Bügeleisen verwenden, um die DWR-Beschichtung zu reaktivieren. Stelle das Bügeleisen auf keinen Dampf und auf eine warme Einstellung, nicht auf heiß. Lege ein dünnes Handtuch zwischen das Bügeleisen und die Kleidung und bügle sie vorsichtig. Lege dein Bügeleisen nicht direkt auf das wasserdichte Kleidungsstück!

Ist deine wasserdichte Kleidung undicht?

Solange die wasserdichte Membran nicht beschädigt ist, ist deine wasserdichte Kleidung immer noch wasserdicht. Allerdings kann es sich so anfühlen, als wäre sie undicht, wenn die Atmungsaktivität beeinträchtigt ist.

Wenn du nach dem Waschen deiner wasserdichten Kleidung das Gefühl hast, dass sie durchlässig ist, hast du die DWR-Behandlung vielleicht nicht gut genug reaktiviert oder musst sie erneut auftragen. Du kannst die DWR-Behandlung testen, indem du deine Kleidung mit Wasser aus einer Sprühflasche besprühst. Wenn das Wasser auf dem Stoff abperlt, ist die DWR-Behandlung gut. Wenn der Stoff dunkel wird und sich das Wasser wie ein Fleck auf dem Stoff ausbreitet, muss die DWR-Behandlung reaktiviert oder neu aufgetragen werden.

Alle wasserdichten Kleidungsstücke werden aus Materialien hergestellt, die während des Herstellungsprozesses mit DWR behandelt wurden. Aber mit der Zeit und bei starker Beanspruchung nutzt sich diese Eigenschaft ab und du musst deine Kleidung auffrischen, damit sie weiterhin so wasserabweisend und atmungsaktiv bleibt wie erwartet.

Erfahre, wie du deine wasserdichte Kleidung mit DWR nachbehandelst.

×